Aktuelles aus Bempflingen: Gemeinde Bempflingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen in Bempflingen
Herzlich Willkommen in Bempflingen
Herzlich Willkommen in Bempflingen

Hauptbereich

Aktuelles aus Bempflingen

Hochwassergefahren – Restrisiko ist immer da!

Artikel vom 07.03.2019

Die Gemeinde Bempflingen hat die Hochwasserschutzmaßnahmen am Hauwiesen- und Steidenbach im Jahr 2013 erfolgreich abschließen können. Ausschließen können wir Gefahren durch Hochwasser und Starkregenereignisse dadurch aber – leider – nicht vollständig.

Das Land Baden-Württemberg hat für seine Hauptgewässer und teilweise auch deren Nebengewässer zwischenzeitlich Hochwassergefahrenkarten veröffentlicht, die Aussagen zu Risiken treffen sollen. Für Bempflingen ist dabei die Erms und in Teilen der Steidenbach in die Kartierung mit aufgenommen worden.

Erfreulicherweise sind die zu erwartenden Risiken zwar überschaubar, trotzdem sind aber auch hier betroffene Eigentümer verpflichtet, im Zweifelsfall Eigenvorsorge zu treffen. Erwartungsgemäß sind dabei Hochwassergefahren in den Bereichen zu erwarten, in denen es bereits in der Vergangenheit Probleme gegeben hat. Insbesondere sind dabei die Hausgärten in Teilen der Ermsstraße und der Neckartenzlinger Straße gefährdet.

Aber auch der Bereich Garten-/Grabenstraße/Mühleweg und das Areal um die Brücken der Mittelstädter Straße zeigen bei HQ Extrem, also einem Regenereignis, dass statistisch seltener als alle 100 Jahre auftreten soll, leichte Überflutungen. Wenn hier tieferliegende Gebäudeteile nicht gegen stehendes Wasser geschützt sind, lässt sich das Volllaufen kaum verhindern.

Welche Grundstücke wie betroffen sind, wie Sie vorsorgen können, wo Sie Hochwasserinformationen und –vorhersagen erhalten und vieles mehr kann unter www.hochwasser.baden-wuerttemberg.de durch wenige Mausklicks herausgefunden werden. Dort können auch verschiedene Broschüren rund um das Thema Hochwasser bestellt oder heruntergeladen werden. Gerne können Sie sich zu Detailfragen auch an unser Rathaus wenden. Ihr Ansprechpartner ist hier Bürgermeister Bernd Welser.

Scheuen Sie sich nicht. Vorsorgen ist immer besser als Nachsorgen!

Infobereich