Aktuelles aus Bempflingen: Gemeinde Bempflingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen in Bempflingen
Herzlich Willkommen in Bempflingen
Herzlich Willkommen in Bempflingen

Hauptbereich

Aktuelles aus Bempflingen

Breitband, Glasfaser und Internet – Wie geht es weiter? – Gut besuchte Informationsveranstaltung im DGH

Artikel vom 28.02.2019

Am Montagabend konnte Bürgermeister Welser in den voll besetzten Veranstaltungsräumen über den aktuellen Stand in Sachen Breitband, Glasfaser und Internet berichten. Durch den Beitritt der Gemeinde zum Zweckverband des Landkreises können die erhofften Synergien des gemeinsamen Auftretens im Markt genutzt werden.

Im Vorgriff auf den noch abzuschließenden Kooperationsvertrags zwischen der Dt. Telekom AG und der Gigabitregion Stuttgart wurde die Gemeinde Bempflingen von der Deutschen Telekom AG als Modellgemeinde im Landkreis Esslingen ausgewählt, um den flächendeckenden Eigenausbau in einem Teilgebiet aufzuzeigen. Dazu ist geplant, nahezu jeden Privathaushalt im Ortsteil Bempflingen mit einem Glasfaseranschluss zu versehen.

Grundlage dafür ist jedoch, dass in dem Vorvermarktungszeitraum vom 01.03.2019 bis zum 31.05.2019 insgesamt mindestens 450 Vorverträge über einen Glasfasertarif abgeschlossen werden. Der günstigste Tarif liegt dabei bei 39,95 €/Monat (Vertragslaufzeit 24 Monate, die ersten sechs Monate 19,95 €). Gleichzeitig entfällt die einmalige Anschlussgebühr von derzeit 799,95 €.

Sollten die 450 Verträge nicht zusammenkommen, besteht die Gefahr, dass der Ausbau nicht umgesetzt wird. Theoretisch gibt es auch andere Anbieter auf diesem Markt. Bisher hat jedoch nur die Telekom dieses Angebot unterbreitet.

Generell lässt sich sagen, dass auf lange Sicht die Glasfaser das Datentransportmedium sein wird, das in der Lage ist, das steigende Datenvolumen zu beherrschen. Ein späterer Anschluss wäre zwar ebenfalls möglich, dann aber natürlich nicht zu den heutigen Konditionen. Zudem wird der Ausbau gefährdet, wenn nicht die erforderliche Zahl an Kunden zusammenkommt. Auch bei einem späteren Verkauf einer Immobilie ist das Thema Internetgeschwindigkeit zwischenzeitlich eines der Hauptkriterien für oder gegen ein Objekt. Sie sichern oder steigern damit den Wert Ihres Hauses.

Vertreter der Telekom haben das Projekt für Bempflingen ausführlich vorgestellt und auch Fragen aus der Zuhörerschaft beantwortet. Am 25.03.2019 ist eine gleich aufgebaute weitere Informationsveranstaltung vorgesehen. Zudem wird es im Vorvermarktungszeitraum verschiedene Möglichkeiten geben, das Angebot der Telekom näher kennen zu lernen.

Bürgermeister Welser ruft die Bevölkerung auf, diese Möglichkeiten umfangreich zu nutzen. Eine solche Chance werden wir in Bempflingen – vermutlich – nie wieder erhalten.

Der Ortsteil Kleinbettlingen und einzelne Häuser im Außenbereich werden zwar aktuell nicht angeschlossen. Für diese Bereiche wird es aber später die Möglichkeit geben, mit Bundes- oder Landesfördermitteln ebenfalls auszubauen. Dies wird dann Thema im neuen Zweckverband auf Landkreisebene sein.

-> Ihr Weg zur Anmeldeseite

Infobereich