Jugend, Familien, Rente & Soziales: Gemeinde Bempflingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen in Bempflingen
Herzlich Willkommen in Bempflingen
Herzlich Willkommen in Bempflingen

Hauptbereich

Jugend, Familien, Rente & Soziales

Jugendtreff Gleis 1

Öffnungszeiten

  • Montag
    15.00 Uhr bis 18.00 Uhr - Offener Treff (12 bis 18 Jahre)
  • Dienstag
    geschlossen
  • Mittwoch
    15.00 Uhr bis 16.30 Uhr - Kids Club (8 bis 12 Jahre)
    17.00 Uhr bis 21.00 Uhr - Offener Treff (12 bis 18 Jahre)
  • Donnerstag
    geschlossen
  • Freitag
    15.00 Uhr bis 22.00 Uhr - Offener Treff (12 bis 18 Jahre)

Ansprechpartner

Jonas Schopf
Telefonnummer: 07123 35333
jonas.schopf(@)kjr-esslingen.de

Schulsozialarbeit

Montag und Mittwoch an der Grundschule, Freitag 14tägig
und individuell nach Vereinbarung

Ansprechpartner

Miriam Schmidt
Telefonnummer: 0157 56351450
miriam.schmidt(@)kjr-esslingen.de

weitere Infos hier

Kelly-Inseln - Gesundheit - Rente

Kelly-Inseln in Bempflingen

Mit der zunehmenden Anonymisierung in unserer Gesellschaft geht auch der Blick auf die Sorgen und Nöte unserer Mitmenschen verloren. Wenn auch dann noch unsere Kinder, die ja das schwächste Glied in unserer Gesellschaft sind, dabei in Mitleidenschaft gezogen werden, dann geht uns das Alle an. Kinder sind unser höchstes Gut und sie verdienen unsere größte Aufmerksamkeit, unseren Schutz und Unterstützung.

„Ich helfe Dir“ ist das Motto der Kelly-Inseln (www.kelly-insel.de), die Frau Ingrid Schaeffer im Jahr 2006 an 34 verschiedenen Stellen in Kleinbettlingen und Bempflingen für unsere Kinder eingerichtet hat. Hier können sich alle Kinder in kleinen und großen Nöten vertrauensvoll hinwenden, auch wenn es z.B. nur ein Pflaster auf das aufgeschlagene Knie wäre. Mit dem Zertifikat der „Kelly-Insel“ (eine Polizeikelle auf einer Rettungsinsel) als sichtbaren Aushang an öffentlichen und kirchlichen Einrichtungen, bei Einzelhändlern und Gewerbetreibenden leisten diese Anlaufstellen einen wichtigen Beitrag zum Wandel der „Wegschau-Gesellschaft“ zur „Hinschau-Gesellschaft“ und damit zum Schutz und Wohl unserer Kinder.

Zwischenzeitlich gibt es schon über 33 Gemeinden mit weit über 1800 Kelly-Inseln im Raum Filderstadt und Esslingen. Diese Kelly-Inseln sind Teil des Präventionsprogrammes „Ich-sage-Halt“, das auf Initiative der Polizeidirektion Esslingen in Zusammenarbeit mit dem Polizeirevier Nürtingen, der Gemeinde Bempflingen und der Grundschule auf Mauern durch den Förderverein im Schuljahr 2004/05 an die Schule geholt wurde. Hierbei werden jedes Schuljahr die 2.ten Klassen durch eine uniformierte Polizistin in Zusammenarbeit mit Eltern und Lehrerinnen angstfrei und kindgerecht auf Gefahren hingewiesen.

2005 wurde dieses Projekt unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler mit dem „Deutschen Förderpreis Kriminalprävention“ ausgezeichnet. Um als Kelly-Insel dieses Zertifikat zu erhalten gibt es eine Reihe von Kritierien, die zu erfüllen sind, u.a. werden die Personen polizeilich überprüft – insofern gelten hier ganz strenge Richtlinien. Bedingt durch die besondere Lage Bempflingens (liegt an der Kreisgrenze, 2 Ortsteile, die 1 km voneinander entfernt liegen, Bahnhof etc.), finden sich solche Rettungsinseln überwiegend auf den Schulwegen.

Initiatorin, Kelly-Beraterin und Mittler zwischen den Kelly-Inseln Bempflingens und dem Kelly-Verein/Polizei ist Frau Ingrid Schaeffer, lange Jahre Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Auf Mauern e.V.

Kontakte:

Für Kinder:
Niklas fragen unter www.kelly-insel.de - Kelly-Kids - kids(@)kelly-insel.de

Broschürenreihe des Landes-Qualitäts-Berichts Gesundheit Baden-Württemberg

Das Ministerium für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg hat in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsforum Baden-Württemberg, einem Zusammenschluss der wichtigsten Vertreter des Gesundheitswesens in Baden-Württemberg, eine Broschürenreihe erarbeitet.

In der Broschürenreihe sind bisher erschienen:

  • Basisheft
  • Stationäre Krankenhausversorgung
  • Rehabilitation
  • Ambulante ärztliche & psychotherapeutische Versorgung
  • Versorgung psychisch kranker Menschen
  • Versorgung krebskranker Menschen
  • Ambulante und stationäre Pflege

Alle Hefte stehen zum Download auf der Homepage des Gesundheitsforums www.gesundheitsforum-bw.de unter der Rubrik "Qualitätsberichte" bereit.

Frauenhaus Kirchheim

Hilfsbedürftige Frauen finden Unterstützung beim Verein Frauen helfen Frauen. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Frauenhauses unter frauenhaus-kirchheim.de

Jugendamt und Sozialer Dienst

Jugendamt und Sozialer Dienst des Landkreises sind in allen Jugend- und Familienangelegenheiten Ansprechpartner für alle Einwohner im Landkreis Esslingen. Im Internet sind Ansprechpartner, Aufgaben und Angebote genannt, die Ratschläge und Hilfe in solchen Fragen erteilen bzw. möglich machen.

Einrichtungen zur Frühförderung behinderter und von Behinderung bedrohter Kinder im Landkreis Esslingen

Was ist Frühförderung?

Ein Kind zeigt Auffälligkeiten in seiner Entwicklung. Es bewegt sich ungeschickt, spricht undeutlich oder wenig, kann mit anderen Kindern nicht spielen oder zieht sich in sich zurück. Bei all solchen Entwicklungsauffälligkeiten ist oftmals nicht klar, was dahinter steht und ob Hilfe notwendig und sinnvoll ist.

Bei der Interdisziplinären Frühförderstelle des Landkreises Esslingen werden gleich unter einem Dach Fachleute aus mehreren Bereichen erreicht. Ein interdisziplinäres Team mit Fachleuten aus der Ergotherapie, Logopädie, Psychologie und Sozialpädagogik steht bereit. Angeboten werden Beratung, fachspezifische Diagnostik, Förderung, Therapie, Unterstützung und Weitervermittlung im Hilfesystem Frühförderung. Die Angebote richten sich sowohl an entwicklungsauffällige, von Behinderung bedrohte und behinderte Kinder bis zur Einschulung oder der Aufnahme in einen Schulkindergarten, als auch an ihre Eltern und Familien.

Wichtig ist es, so früh und umfassend wie möglich Hilfestellung anzubieten, um direkte oder indirekte Auswirkungen der Beeinträchtigung oder Behinderung auf die Entwicklung des Kindes und auf die Familien zu verhindern, zu mildern oder auszugleichen. Darum sollen sich Eltern egal mit welcher Art von Auffälligkeit, die sie bei ihrem Kind beobachten, an die Interdisziplinäre Frühförderstelle wenden.Eine Überweisung durch den Kinderarzt ist nicht erforderlich. Beratung und Behandlung durch die Frühförderstelle sind für die Eltern kostenlos. Schnelle Wege für eine angemessene Hilfestellung können hier auch darum aufgezeigt werden, weil mit beteiligten Ärzten, Kindertageseinrichtungen, Kliniken, Sonderpädagogischen Beratungsstellen, dem Sozialen Dienst, Therapeuten und anderen Kooperationspartnern eng zusammengearbeitet wird.

Die Interdisziplinäre Frühförderstelle des Landkreises Esslingen ist für den gesamten Landkreis zuständig und ist in Esslingen in der Städtischen Klinik für Kinder und Jugendliche untergebracht. Eine regelmäßige Sprechstunde in Nürtingen in den Räumlichkeiten der Psychologischen Beratungsstelle in der Außenstelle des Landratsamts wird auch angeboten. Außerdem arbeiten die Fachkräfte alle auch mobil beispielsweise mit Hausbesuchen oder Beratungen in Kindertageseinrichtungen im gesamten Landkreis.

Informationen bekommt man bei:

  • Jürgen Keil
    Interdisziplinäre Frühförderstelle des Landkreises Esslingen
    Telefonnummer: 0711 3101-3655
  • Nora Burchartz
    Behindertenhilfe-Koordinatorin
    Telefonnummer: 0711 3902-2634

sowie bei allen Frühförderstellen

Frühförderstellen im Landkreis Esslingen

Interdisziplinäre Frühförderstelle des Landkreises Esslingen

in der Städtischen Klinik für Kinder und Jugendliche
Hirschlandstraße 97
73730 Esslingen
Telefonnummer: 0711 3103-3655 (Herr Keil direkt oder Anrufbeantworter)
Telefonnummer: 0711 3103-3651 (Sekretariat täglich 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr)

Für Kinder mit Behinderungen und Kinder, die Probleme in der Entwicklung haben, vor allem für Kinder und deren Familien, die aufgrund der Komplexität der behinderungsbedingten Probleme ein interdisziplinäres Angebot benötigen.

Alter: 0 Jahre bis zur Einschulung bzw. bis zur Aufnahme in einen Schulkindergarten

Beratungsstelle für sprachauffällige und sprachentwicklungsverzögerte Kinder

Außenstelle der Rohräckerschule, Schule für Sprachbehinderte an der Schönbuchschule

Herr Nemec
Schönbuchstraße 32
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefonnummer: 0711 755463 (Anrufbeantworter, Sie werden zurückgerufen)
mail(@)sprachheilschule-es.de
www.sprachheilschule-es.de

Für Kinder mit Sprachstörungen von ca. 3 Jahren bis 14 Jahre

Sonderpädagogische Beratungsstelle an der Pestalozzischule

Herr Nemec
Seestraße 22
70794 Filderstadt-Sielmingen
Telefonnummer: 07158 946117 (Anrufbeantworter, Sie werden zurückgerufen)
poststelle(@)ps-fi.schule.bwl.de
www.fssielmingen.es.schule-bw.de

Für Kinder mit Sprachstörungen von ca. 3 Jahren bis 14 Jahre

Sonderpädagogische Beratungsstelle für körperbehinderte Kinder

Schulkindergarten für körperbehinderte Kinder

Bodelschwinghweg 15
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 95313-52 (Anrufbeantworter)
Telefonnummer: 07022 95313-53 (Büro Kindergarten)
Fax über Bodelschwinghschule Nürtingen Faxnummer: 07022 95313-20 (wird weitergeleitet)
www.bodelschwingh-nt.de

Für Kinder von Geburt bis Schuleintritt

  • mit einer körperlichen oder mehrfachen Behinderung
  • mit einer verzögerten Entwicklung

Frühberatungsstelle an der Bodelschwinghschule

Frau Kalt-Berner
Bodelschwinghweg 15
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 9531350 - Mittwoch 8.30 bis 12.45 Uhr
Telefonnummer: 07022 953130 (Sekretariat) täglich 8.00 bis 12.00 Uhr
Faxnummer: 07022 9531320
bodelschwingh(@)bs.es.schule-bw.de

Für Kinder mit Entwicklungsverzögerungen und / oder geistiger Behinderung von Geburt bis zum Schuleintritt

Beratungsstelle Frühförderung besonders förderbedürftiger und entwicklungsverzögerter Kinder

Herr Jarosch
Ersbergstraße (ehemals Gesundheitsamt)
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 7389715 (mit Anrufbeantworter)

Für besonders förderbedürftige und entwicklungsverzögerte Kinder (3 bis 6 Jahre)

Beratungsstelle für Kinder mit Sprachschwierigkeiten an der Johannes-Wagner-Schule

Herr Heinrich
Neuffener Straße 141 - 161
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 404100 (Anmeldung über das Sekretariat der Schule)
Faxnummer: 07022 404105
johannes-wagner-schuleNT(@)t-online.de
www.johannes-wagner-schule.de

Für Kinder mit Sprachschwierigkeiten ab 2 Jahre

Beratungsstelle für Eltern hörgeschädigter Kinder an der Johannes-Wagner-Schule

Frau Sprenger
Neuffener Straße 141 - 161
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 404100 (Sekretariat, Montag bis Freitag 8.00 bis 16.00 Uhr)
Faxnummer: 07022 404105
johannes-wagner-schuleNT(@)t-online.de
www.johannes-wagner-schule.de

Für Kinder mit Hör- und Sprachauffälligkeiten im Alter von 0 bis zum Schuleintritt

Sonderpädagogische Beratungsstelle an der Nikolauspflege Stiftung für Blinde und Sehbehinderte

Frau Einsmann
Am Kräherwald 271
70193 Stuttgart
Telefonnummer: 0711 6564-240 freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr (Anrufbeantworter)
Faxnummer: 0711 6564-100
www.Nikolauspflege.de

Für blinde Kinder und sehbehinderte Kinder mit mehreren Behinderungen von 0 bis 6 Jahren

Sonderpädagogische Beratungsstelle an der Ernst-Abbe-Schule Schule für Sehbehinderte

Herr Gerlinger
Rotweg 127
70437 Stuttgart
Telefonnummer: 0711 8402831 (Sekretariat der Schule)
Faxnummer: 0711 8403156

Für sehbehinderte Kinder von 0 bis 6 Jahren

Rente

Die Übersicht der Sprechtage 2018 der DRV Baden-Württemberg in den Landkreisen Esslingen und Göppingen können Sie sich als pdf-Datei herunterladen.

Seniorenzentrum Im Dorf

Detaillierte Informationen finden Sie in der Rubrik Seniorenzentrum.

Infobereich