TOP 10.3 der Gemeindertssitzung am 20.11.2017

Voranfrage zum Bau eines Reihenhauses auf dem Grundstück Kelterstr. 20


Beschlussantrag:
Die Gemeinde signalisiert ihr Einvernehmen zum Bau eines 3-spännigen Reihenhauses in der Kelterstraße 20 und zur damit verbundenen Überschreitung der GRZ um 1% und der GFZ um 6%.
 
 
Sachstand:

Der Bauherr hat vor kurzem das o.g. Grundstück erworben und beabsichtigt, das bestehende Haus abzubrechen und mit einem 3-spännigen Reihenhaus zu bebauen. Das Vorhaben liegt im Bereich des Bebauungsplans „Kelternauchtert“. Quer über das Grundstück verläuft ein Baustreifen, dieser kann wohl auch eingehalten werden. Die Frage ist vielmehr, ob eine Überschreitung der Grund- und Geschossflächenzahl sowie eine kleine Unterschreitung der Dachneigung möglich ist.
 
Die Grundflächenzahl liegt laut Bebauungsplan bei 0,4. Hier gibt es laut überschlägiger Berechnung eines Vermessungsbüros eine Überschreitung um 2 m² bzw. 1%. Die Verwaltung hat angesichts der geringfügigen Überschreitung keine Bedenken, solange keine weiteren Flächen dazukommen.
 
Die Geschossflächenzahl liegt laut Bebauungsplan bei 0,8. Hier beträgt die Überschreitung 32 m² bzw. 6%. An Stellplätzen sind 3 Garagenstellplätze sowie 2 Stellplätze geplant, die sich quer vor den Garagen befinden. Ein weiterer Platz, der allerdings nur 2,2 m breit ist und deshalb nicht als Stellplatz zählen kann, befindet sich vor dem mittleren Haus. Da das Grundstück nicht im Bereich der Stellplatzsatzung liegt, ist baurechtlich nur ein Stellplatz pro Haus erforderlich. Die Verwaltung könnte mit der Lösung leben.
 
Ein weiterer Punkt ist die Dachneigung. Der Bauherr plant mit 45°, während der Bebauungsplan 47 – 53° vorschreibt. Auch hier ist der Unterschied nur gering, deshalb wäre die Verwaltung auch mit 45° einverstanden.
 
Es ist geplant, zunächst nur die Meinung des Gemeinderats abzufragen. Sofern dieser einverstanden ist, wird der Bauherr ein richtiges Baugesuch fertigen.
 
 
Bempflingen, 15. November 2017
Bürgermeisteramt                                               Gesehen:
 
 
 
Michael Kraft                                                       Bernd Welser
                                                                            Bürgermeister