Wasserentnahme aus öffentlichen Brunnen

Immer wieder kann beobachtet werden, dass Privatpersonen zum Teil größere Mengen Wasser aus der Erms und aus den öffentlichen Brunnen entnehmen. Nach dem Wassergesetz ist die Entnahme von Wasser aus öffentlichen Gewässern mittels motorbetriebener Geräte (Pumpen) nicht zulässig. Die Entnahme aus öffentlichen Brunnen (außer Brunnen am Rathaus Kleinbettlingen) führt dazu, dass die Speicherbehälter der Brunnen entleert werden, die eingesetzten Umwälzpumpen trocken laufen und dadurch Schäden davon tragen. Dazu kommt, dass die Brunnen meist über das öffentliche Wasserversorgungsnetz gespeist werden und der durch die Wasserentnahme eintretende Verlust von der Gemeinde, also von der Allgemeinheit zu tragen ist.

Es wird deshalb zur Vermeidung kostspieliger Pumpenreparaturen und zur Verringerung des öffentlichen Wasserverlusts darum gebeten, die Wasserentnahme aus den Brunnen im Ort künftig zu unterlassen.