Aktuelles

Suche

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.                                                                                          Unterstützung für Bau und Pflege von Kriegsgräberstätten in Osteuropa.     Spendenaufruf zur Kriegsgräbersammlung brachte € 245,00       Die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts war geprägt von zwei verheerenden Weltkriegen. Die beiden Weltkriege sind eine enorme Erbschaft der Geschichte und zugleich eine strikte Mahnung den Frieden für die Zukunft zu wahren.   Weiterhin zeigen die nun schon seit einigen Jahren andauernden kriegerischen Handlungen, als auch die Flüchtlingsproblematik die grundlegende Wichtigkeit von Frieden überall in der Welt auf. Frieden ist leider keine Selbstverständlichkeit, sondern muss stets neu gestiftet werden!   Hierzu leistet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. einen wichtigen Beitrag, indem sich über. 2,7 Mio. Kriegstote auf 833 Kriegsgräberstätten in 46 Staaten in seiner Obhut befinden. Nichts mahnt so klar und deutlich gegen das Vergessen und zum Erhalt des Friedens, wie ein Soldatengrab.   Im Jahr 2018 rechnet der Volksbund damit, ca. 25.000 Gefallene zu ber­gen und diese auf Fried­höfen be­stat­ten zu können. Seit der politischen Wende überführte der Volksbund mit Schwerpunkt in Osteuropa über 900.000 deutsche Gefallene auf neue Sammel­friedhöfe. Die Einbettung des insgesamt 900.000. Kriegstoten seit 1991 konnte im September 2017 im westrussischen Sebesh stattfinden.   Unsere gemeinnützige und humanitäre Organisation, die seit 1954 im Auftrag der Bundesregierung handelt, hat in all den Jahren viel Hilfe und Solidarität erfahren dürfen. Wir freuen uns sehr, dass sich die Gemeinde Bempflingen auch in diesem Jahr, ersatzweise zu einer Kriegsgräbersammlung, dazu bereit erklärt hat, einen Spendenaufruf in ihrem Mitteilungsblatt zu veröffentlichen und um Spenden bat. Diese werden dringend zur Finanzierung der Bauarbeiten benötigt, denn der Volksbund finanziert sich zu ca. 70% aus Beiträgen und Spendenmitteln.   Wie der Volksbund heute mitteilt, wurden insgesamt € 245,00 an Spenden überwiesen.   Mit dem gespendeten Betrag können 24 Kriegs­gräber ein ganzes Jahr gepflegt wer­den. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. und die Gemeinde danken allen Bürgerinnen und Bürgern, die durch ihre Spende zu diesem guten Ergebnis beigetragen haben. Weitere Spenden sind jederzeit auf das Spendenkonto des Bezirksverbandes Nordwürttemberg des Volksbundes möglich, BW Bank, IBAN: DE 30 6005 0101 0002 62 66 64, BIC: SOLADEST600.                                                             

mehr...